Sechs Faktoren, die die Immunität eines Kindes schwächen können

Pelavo Publikationspartner

Eltern tun, was sie können, um ihre Kinder gesund zu halten. Diese Maßnahmen sind jedoch manchmal kontraproduktiv. Worauf wir besonders achten sollten. Hier sind sechs Todsünden, die die Immunität von Kindern beeinträchtigen können.

Shutterstock

Zu wenig Flüssigkeitsverabreichung

Im Herbst und Winter ist eine gute Flüssigkeitszufuhr des Körpers besonders wichtig. Erhitzte Luft trägt zur Bildung von Kratzern bei, ist verantwortlich für rissige Mundwinkel sowie trockene Schleimhäute. Dies kann wiederum den Körper anfälliger für Faktoren aus der äußeren Umgebung machen. Vergessen Sie also nicht, dass Sie viel trinken sollten, wenn Sie sich um Ihren Kleinen kümmern. Hauptsächlich auf Wasser und ungesüßte Säfte auftragen. Und denken Sie daran, dass Tee Sie austrocknen kann!

Schlechte Ernährung

Kinder neigen dazu, monodiet zu sein. An einem Tag wollen sie nur Käsesandwiches essen, am nächsten Tag werden Cornflakes die einzig akzeptable Zutat auf der Speisekarte. Außerdem überreden sie sie ständig, etwas Süßes zu holen oder salzige Sticks zu essen. Wenn Ihr Kind zu dieser Gruppe gehört, erhält es möglicherweise nicht genügend Vitamine und Mineralien in seiner Ernährung. Dies wiederum macht es dem Körper schwer, sich vor äußeren Faktoren zu schützen. Versuchen Sie, jeden Tag Gemüse und Obst in die Ernährung Ihres Kindes aufzunehmen. Suchen Sie nach Rezepten, die Ihr Kind akzeptieren kann. Eine clevere Art, sich in weniger beliebte Zutaten zu schleichen, sind Fruchtsmoothies und Suppen sowie Cremes.

Keine Bewegung

Wir alle wissen, dass ein gesunder Körper einen gesunden Geist hat. Wir haben nur ein Problem mit der Umsetzung dieser Volksweisheit. Mangel an körperlicher Aktivität kann zu einem schwächeren Zustand des Körpers führen, aber auch zu einer Verringerung der Immunität. Schwedische Kinder spielen auch bei Regen oder starkem Frost draußen, wodurch sie viel seltener krank sind als Kinder in Polen. Unsere Kinder verbringen die meiste Zeit im Herbst und Winter vor dem Computer oder Fernseher. Um ihre Immunität zu erhöhen, konzentrieren wir uns auf Bewegung im Freien. Selbst regelmäßige Spaziergänge, unabhängig von der Temperatur, bringen gute Ergebnisse.

Die Temperatur im Haus ist zu hoch

Bewegungsmangel ist oft mit einem anderen Fehler verbunden, den wir nicht immer kennen. Es geht darum, Ihr Baby zu Hause zu überhitzen. Wir wollen nicht, dass es kalt wird, also schalten wir die Heizkörper immer mehr ein ... Der Effekt ist, dass ein Kind, das aus solch beheizten Räumen nach draußen geht, anfälliger für äußere Faktoren ist. Denken Sie auch daran, die Räume häufig zu lüften.

Überhitzung des Babys

Übermäßige Hitze ist nicht nur im Haus, sondern auch draußen schädlich. Ein häufiger Fehler, den fürsorgliche Eltern machen, ist das Anziehen zu vieler Kleidungsschichten, zu dicker Jacken. Unter einer so dicken Decke schwitzt der Kleine und ist daher möglicherweise anfälliger für äußere Faktoren. Stellen Sie sicher, dass Ihr Baby für die Temperatur angezogen ist und übertreiben Sie es nicht in beide Richtungen. Es kann hilfreich sein, Ihren Kleinen oben anzuziehen. Dann kann die überschüssige Kleidung leicht entfernt werden.

Mangel an angemessener Ergänzung

Im Winter kann die Immunität des Kindes besondere Unterstützung benötigen. Besonders jetzt, wo die Kleinen aufgrund des Wetters gezwungen sind, die meiste Zeit zu Hause zu verbringen. Jedes Mal ist es gut, Schritte zu unternehmen, um die Immunität Ihres Kleinkindes zu unterstützen. Was kannst du tun? Unterstützen Sie es beispielsweise, indem Sie geeignete Vorbereitungen verabreichen. Im Winter lohnt es sich, nach Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren.

Eine gute Wahl ist Pelavo, eine Kombination aus natürlichen Inhaltsstoffen mit den neuesten medizinischen Erkenntnissen, die dank fortschrittlicher Extraktionsmethoden und moderner Technologie hergestellt wurde. Der Hauptbestandteil von Pelavo-Nahrungsergänzungsmitteln ist der standardisierte afrikanische Pelargonienwurzelextrakt, der auf natürliche Weise die Gesundheit der Atemwege unterstützt und deren ordnungsgemäße Funktion unterstützt - auch bei den jüngsten Kindern (über 3 Jahre). Die Präparate enthalten auch Vitamin C, das zusätzlich die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers unterstützt. Der Sirup ist in verschiedenen Varianten erhältlich: Pelavo Multi +3, Multi +6, Nase und Nebenhöhlen sowie Bronchien.

Stichworte:  Psyche Sex Medikamente