Fünf Symptome, die Ihnen sagen, ob Ihre Leber überlastet ist

Wann schickt Ihnen die Leber S.O.S.? Hier sind fünf Symptome, bei denen Sie möglicherweise überlastet sind. Sie dürfen nicht ignoriert werden.

Charday Penn / Getty Images

Wenn wir fett und ungesund essen und gleichzeitig keinen Alkohol meiden und viele Medikamente einnehmen, ist die Leber voll ausgelastet. In der Zwischenzeit können anhaltende schlechte Gewohnheiten das Zentrallabor des menschlichen Körpers unmerklich in den Ruin treiben. Es gibt jedoch einige Anzeichen, an denen wir erkennen können, dass die Leber nicht mehr richtig funktioniert.

Verdauungsprobleme

Die Leber ist an einer Reihe von Stoffwechselprozessen beteiligt. Wenn es ineffizient wird, wird die Darmmotilität verringert, was die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung verlangsamt. Leberprobleme (Dysregulation der Galle und Hormonproduktion) können zu einer Erkrankung führen, die als undichter Darm bezeichnet wird. Undichte Därme führen zu Gas- und Bauchschmerzen sowie Verstopfung und Durchfall. Eine Verschlechterung der Darmpermeabilität führt auch zum Auftreten von Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten.

Unter diesem Link erfahren Sie, wie Sie Ihre Leber mit dem Komplex aus 10 Hepaset PRO-Inhaltsstoffen sinnvoll unterstützen können. Handel jetzt!

Schwellung

Wenn die Leber nicht mehr richtig funktioniert, steigt der Blutdruck und Natrium bleibt im Körper erhalten. Unsere Beine, Hände und unser Gesicht schwellen an. Immerhin nimmt der Bauchumfang deutlich zu. Aszites, d. H. Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, ist meistens das Ergebnis einer Leberzirrhose. Der vergrößerte Bauch wird zart und schmerzhaft. Kann Atemnot verursachen. Es sei jedoch daran erinnert, dass eine kranke Leber nur eine der Ursachen für Ödeme ist, die beispielsweise auch durch Herzinsuffizienz, Nierenversagen oder Funktionsstörungen des Lymphsystems verursacht werden können.

Möchten Sie sich vorbeugenden Tests auf das Risiko einer Lebererkrankung unterziehen? Bei Medonet Market können Sie den Alpha1-Antitrypsin-Test per Post bestellen. Nach Erhalt des Kits wird eine Probe entnommen und an das Labor gesendet.

Sechs Dinge, die Sie über die Leber wissen müssen

Veränderung der Farbe von Urin und Stuhl

Wenn Hämoglobin in Leber und Milz abgebaut wird, entsteht ein gelb-orangefarbenes Pigment namens Bilirubin. Es ist Bilirubin, das nach weiteren Transformationen dem Stuhl eine braune Farbe und Uringelb verleiht. Wenn zu viel davon vorhanden ist, verfärben sich Stuhl und Urin. Die Farbe der Haut und der Sklera der Augen ändert sich ebenfalls. Ihre Vergilbung ist ein Symptom für Gelbsucht.

Möchten Sie die Arbeit der Leber unterstützen? Probieren Sie ein Nahrungsergänzungsmittel mit lipotropen Faktoren (Cholin, Inosit, Methionin), das auf dem Medonet-Markt erhältlich ist.

Juckende Haut

Eine Leberüberlastung führt zu einer Einschränkung oder Unterbrechung des Gallenflusses, der als Cholestase bekannt ist. Die Stagnation der Galle in der Leber im Laufe der Zeit führt zu einem Druckanstieg in den Gallengängen und infolgedessen sogar zu einer Schädigung der Hepatozyten. Cholestase, abgesehen von Gelbsucht, geht oft mit störendem Juckreiz der Haut einher.

Stimmungsschwankungen

Der Zustand der Leber beeinflusst auch den psychischen Zustand. Wenn ein überlastetes Organ Toxine nicht richtig aus dem Körper entfernen kann, kann sich eine hepatische Enzephalopathie entwickeln, ein Komplex spezifischer neurologischer und psychiatrischer Störungen. Toxine stören die Arbeit des Gehirns, so dass der Patient Stimmungsschwankungen, chronische Müdigkeit, Verwirrung und ständige Schläfrigkeit erleben kann.

Die Redaktion empfiehlt:

  1. Leberfunktionen. Welche Rolle spielt die Leber im Körper?
  2. Vergrößerte Leber. Ursachen, Diagnose, Diagnose und Behandlung
  3. Haben Sie solche Veränderungen auf Ihrer Haut? Dies könnte ein Symptom für eine schlechte Leber sein

Sie haben die Ursache Ihrer Beschwerden schon lange nicht mehr gefunden? Möchten Sie uns Ihre Geschichte erzählen? Schreiben Sie an folgende Adresse: [email protected] #Zusammen können wir mehr tun

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen. Benötigen Sie eine ärztliche Beratung oder ein elektronisches Rezept? Gehen Sie zu healthadvisorz.info, wo Sie Online-Hilfe erhalten - schnell, sicher und ohne Ihr Zuhause zu verlassen. Jetzt können Sie die E-Konsultation auch kostenlos im Rahmen des Nationalen Gesundheitsfonds nutzen.

Stichworte:  Psyche Psyche Sex