Sand in den Nieren - was ist das Risiko? Schmerzen können schwer zu ertragen sein

Sand in den Nieren ist die gebräuchliche Bezeichnung für Ablagerungen, die sich in den Nieren ansammeln, hauptsächlich im Nierenbecken und in den Harnleitern. Sand in den Nieren führt zu Nierensteinen, weshalb Prävention so wichtig ist. Eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil sind wichtig. Ist es möglich, Sand in den Nieren zu heilen? Zu welchem ​​Arzt sollten Sie gehen?

Shutterstock
  1. Sand in den Nieren sind Ablagerungen, die sich im Nierenbecken und im Harnleiter ansammeln und nicht im Urin ausgeschieden werden
  2. Sand in den Nieren ist eine Einführung in Nierensteine, daher ist es unbedingt erforderlich, dass der Patient ständig von einem Arzt betreut wird
  3. Sand in den Nieren kann beim Wasserlassen gesehen werden, ist aber oft asymptomatisch
  4. Was fördert die Sandbildung? Zu wenig tägliche Flüssigkeitsdosis, eine Diät mit überwiegend tierischem Eiweiß sowie einige chronische Krankheiten
  5. Weitere Informationen zur Gesundheit finden Sie auf der Hauptseite von Onet.pl.

Sand in den Nieren - Symptome

Unser Harnsystem filtert täglich etwa 180 Liter Blut und extrahiert daraus Substanzen, die unnötig sind und mit dem Urin ausgeschieden werden sollten. Wenn die Konzentration dieser Substanzen zu hoch ist und sie sich nicht auflösen können, bilden sie feine Ablagerungen, die im Harnleiter verbleiben. Woraus bestehen die Kristalle? Die Hauptsubstanzen der Ablagerungen sind hauptsächlich Phosphate, Harnsäure, Oxalate und Calciumverbindungen. Mit der Zeit werden diese Plaques schwerer und größer und verwandeln sich in Nierensteine. Nierensteine ​​verhindern das Abfließen von Urin aus dem Körper, sie sind auch die Ursache für Nierensteine ​​und Nierenkoliken.

Warum wird Sand in den Nieren produziert? Bedingungen, die die Sandbildung begünstigen, sind:

  1. eine kleine tägliche Dosis von Flüssigkeiten getrunken
  2. eine Diät, die reich an tierischem Eiweiß ist
  3. häufige Harnwegsinfektionen
  4. Krankheiten wie: Diabetes, Bluthochdruck, metabolisches Syndrom, tubuläre Azidose, Hyperparathyreoidismus
  5. Einige Medikamente, zum Beispiel Kalziumpräparate, Vitamin D, Schilddrüsenhormone
Wie können Sie sich in Zeiten von Epidemien um Ihr Zuhause kümmern?

Welche Symptome verursacht Sand in den Nieren? Meistens treten beim Wasserlassen Symptome auf, Sand in den Nieren allein zeigt keine charakteristischen Symptome, er kann sogar asymptomatisch sein. Der Patient wird diagnostiziert, wenn er beim Arzt oder im Krankenhaus mit Symptomen von Nierensteinen auftaucht. Bei einem Anfall von Nierenkolik treten vor allem akute Schmerzen in der Lendengegend auf, der Patient uriniert ein wenig, Übelkeit und Erbrechen können auftreten. Das mit Urin auftretende Blut ist auch charakteristisch für Nierenkoliken.

Sand in den Nieren - Behandlung

Für die Diagnose von Sand in den Nieren beginnt es mit grundlegenden Urintests. Der Spezialist bestellt auch einen Ultraschall der Bauchhöhle, und in einigen Fällen wird auch eine Röntgenaufnahme der Bauchhöhle durchgeführt. Wie behandelt man Sand in den Nieren? Bei der Behandlung ist es sehr wichtig, genügend Flüssigkeit zu trinken. Zum Auswaschen des Sandes in den Nieren werden ca. 2 Liter Wasser empfohlen. Sand kann unterschiedlich schnell aus den Harnleitern austreten. Wenn sich ein Nierenstein bildet und dieser 10 mm nicht überschreitet, wird er normalerweise spontan zusammen mit dem Urin ausgeschieden. Leider gibt es keine spezifische Heilung für Sand in den Nieren. Meistens beschließt der Arzt, Schmerzmittel, aber auch nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zu verschreiben. Bei häufigen Anfällen von Nierenkoliken sollte der Patient diastolische Medikamente in seinem Hausarztschrank haben, die bei den ersten Anzeichen einer Nierenkolik eingenommen werden sollten.

Wenn der Stein größer als 10 mm ist, steigt das Risiko einer Entzündung des Harnsystems und einer Anurie erheblich an. Dann sollten invasivere Methoden angewendet werden: Es wird auch die endoskopische Entfernung des Steins und das Brechen der Steine ​​mit einem Laser oder Ultraschall angewendet. Eine ausgewogene Ernährung ist auch während der Behandlung wichtig.

Lesen Sie auch:

  1. Die sieben Lebensmittel, die unsere Nieren am meisten schädigen
  2. Warum wollen wir ständig in die Kälte pinkeln? Was bedeutet "einen Wolf fangen" wirklich?
  3. Peinliche Krankheiten werden nicht nur sexuell übertragen. Hier sind andere Infektionswege

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen. Benötigen Sie eine ärztliche Beratung oder ein elektronisches Rezept? Gehen Sie zu healthadvisorz.info, wo Sie Online-Hilfe erhalten - schnell, sicher und ohne Ihr Zuhause zu verlassen. Jetzt können Sie die E-Konsultation auch kostenlos im Rahmen des Nationalen Gesundheitsfonds nutzen.

Stichworte:  Gesundheit Psyche Sex