Die ketogene Ernährung - gesund oder nicht?

"Essen Sie Fett, um Fett zu verbrennen" - das ist die Essenz der ketogenen Ernährung. Obwohl es häufig im Kampf gegen übermäßige Kilogramm eingesetzt wird, kann es unter anderem eingesetzt werden zur Behandlung von Bluthochdruck oder Diabetes. Es hat jedoch ebenso viele Unterstützer wie Gegner, die die gefährlichen Nebenwirkungen seiner Verwendung beschuldigen. Ist es wirklich so?

vadimguzhva / iStock
  1. Die ketogene Ernährung ist eines der jüngsten modischen Ernährungsmodelle
  2. Es wird davon ausgegangen, dass die Grundlage der Ernährung Fett sein sollte, um auf Kohlenhydrate zu verzichten
  3. Es ist eine umstrittene Ernährungsmethode, die nicht von allen positiv bewertet wird. War unter anderem 2021 als zweitschlechteste Diät anerkannt (nach der Dukan-Diät)
  4. Weitere solche Geschichten finden Sie auf der Onet-Homepage.

Prinzipien der ketogenen Ernährung

Die ketogene Diät ist eine Diät, bei der die Versorgung mit Fetten erhöht und gleichzeitig der Verbrauch von Kohlenhydraten begrenzt wird. Damit es jedoch wirksam ist und keine Bedrohung für den Körper darstellt, sollte es nur unter Aufsicht eines Arztes und eines Diätassistenten durchgeführt werden.

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Online-Spezialisten, um einen Ernährungsberater zu konsultieren und Ihre Ernährung zu planen. Durch die Planung eines Fernsehbesuchs können Sie die Wartezeit für eine Beratung verkürzen und dies tun, ohne Ihr Zuhause verlassen zu müssen.

Die Annahmen der ketogenen Ernährung basieren hauptsächlich auf dem Verzehr der richtigen Menge an Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen. In einer täglichen Standarddiät machen die meisten von uns 50% der Kohlenhydrate, 15% der Proteine ​​und 35% der Fette aus. Alle Mahlzeiten gegessen.

  1. Siehe auch: Die drei schlechtesten Diäten für 2021

In einer ketogenen Diät sind diese Anteile radikal unterschiedlich. Bei der ketogenen Ernährung werden Mahlzeiten zu 80 bis 90 Prozent zu sich genommen. sind Fette und der Rest, d. h. 10-20 Prozent. Kohlenhydrate und Eiweiß. Bei Nicht-Diätetikern sind Kohlenhydrate die Hauptenergiequelle. Es gibt nur wenige Kohlenhydrate im Körper von Menschen, die sich ketogen ernähren, daher ist die Energiequelle unzureichend. Der Körper beginnt nach alternativen Quellen zu suchen, die Fette sind.

Es kommt zum sogenannten Ketose, die der Abbau von Fetten ist. Infolgedessen ist die Konzentration von Ketonen im Blut viel höher als die Konzentration von Glucose. Bei einer ausreichend geringen Menge an Kohlenhydraten wird das Hungergefühl gehemmt. Es nimmt jedoch zu, wenn eine ketogene Diät zu viele Kohlenhydrate enthält. Daher sollte der Ernährungsplan von einem Spezialisten konsultiert und mit geeigneten Tests versehen werden.

HTML Quelltext Die Mittelmeerdiät sorgt für ein gesundes Alter

Die Vorteile einer ketogenen Ernährung

Der zweifelsfreie Vorteil der ketogenen Ernährung besteht darin, dass wir uns in den ersten 2-3 Monaten ihrer Anwendung leicht fühlen, voller Energie sind und unser Wohlbefinden verbessert. Das Hauptziel der ketogenen Ernährung ist der Gewichtsverlust - und tatsächlich bewirkt die strikte Einhaltung der Ernährungsregeln einen sehr dynamischen Gewichtsverlust.

Da die Verwendung von Glukose als Energiequelle reduziert wird, wird sie vom Nervensystem verwendet. Daher nimmt die Menge an Glykogen, d. H. Polysaccharid, das aus einzelnen Glucoseteilchen besteht, ab. Die Abnahme der Glykogenmenge verringert auch die Wassermenge, die Glykogen in den gebundenen Muskeln angesammelt hat. Infolgedessen sinkt unser Körpergewicht.

  1. Die Redaktion empfiehlt: Die drei besten Diäten für 2021

Es ist nicht ohne Grund, dass die ketogene Diät für Patienten mit Epilepsie empfohlen wird, insbesondere für Kinder, die mit medikamentenresistenter Epilepsie zu kämpfen haben. Die Indikation für die Verwendung der ketogenen Diät aus gesundheitlichen Gründen lautet auch:

  1. Rett-Syndrom;
  2. Dravet-Syndrom;
  3. das Doose-Team;
  4. Tuberkulose.
Wichtig

Es ist nicht vollständig bekannt, warum die ketogene Diät die Symptome und die Häufigkeit epileptischer Anfälle verringert. Experten vermuten, dass dies auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass Ketonkörper Nervenzellen vor Angriffen durch freie Radikale schützen.

Zu den Vorteilen einer ketogenen Diät gehört auch die Unterstützung des Kampfes gegen Insulinresistenz, die Regulierung der Insulinsekretion, die Verringerung des Appetits auf Süßigkeiten, die Gewährleistung eines langen Völlegefühls, die Verringerung von Schwellungen und die Beseitigung von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen.

Nachteile der ketogenen Ernährung

Während die ketogene Diät beim Abnehmen sehr effektiv ist, kann sie aufgrund ihrer möglichen Nebenwirkungen nicht von jedem angewendet werden. Trotz anfänglicher Energiezufuhr, besserem Wohlbefinden und einem Gefühl der Leichtigkeit vergeht alles nach ca. 2-3 Monaten. Es gibt Probleme mit der Verdauung, Energieverlust, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, ständiges Verlangen nach Süßigkeiten und einen unangenehmen Körpergeruch.

Eine große Menge Fett in der Nahrung kann zu einer Fehlregulation der Darmperistaltik und zu ständigen Schmerzen im Unterbauch führen. Menschen mit ketogener Ernährung klagen häufig über Pollakiurie. Nach einer langen Diät können sich Gicht und erhöhte Harnsäurespiegel entwickeln.

Die ketogene Diät sollte auf keinen Fall bei Menschen mit Erkrankungen der Nieren, der Leber und der Bauchspeicheldrüse sowie mit einer Belastung des Stoffwechsels des Ketonkörpers angewendet werden. Viele Experten glauben auch, dass die Ketodiät das hormonelle Gleichgewicht des Körpers negativ beeinflussen kann.

Bevor Sie eine Diät beginnen oder einen Ernährungsberater aufsuchen, führen Sie die entsprechenden Tests durch, ohne Ihr Zuhause zu verlassen, um festzustellen, ob das Essen nach den Grundsätzen der Diät für Sie angemessen ist.

Was in der ketogenen Diät zu essen?

In einer ketogenen Diät entspricht das, was wir essen, der Einhaltung der richtigen Anteile an Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen. Die Menge an Nährstoffen sollte mit gesunden Produkten von guter Qualität zufrieden sein. Fette sind die Hauptquelle für Kalorien, daher ist es besonders wichtig, ihre Qualität sicherzustellen.

Das Hauptprinzip, das bei der Auswahl der während der Diät konsumierten Fette befolgt werden sollte, ist, dass es sich um Produkte mit hohem Fettgehalt handelt, die jedoch so wenig wie möglich verarbeitet werden. Wählen Sie gesättigte Fette (Butter, Schmalz, Kokosöl) und einfach ungesättigte Fette (Nüsse, Avocado, Öl). Aber was ist mit mehrfach ungesättigten Fetten? Wenn sie tierischen Ursprungs sind, z. B. in fettem Fisch, sollten wir sie auf jeden Fall essen. Wenn sie jedoch in verarbeiteten Produkten wie Margarine enthalten sind, vermeiden Sie sie besser. Was sollte also auf der Liste der fetthaltigen Inhaltsstoffe stehen?

Das Protein in einer ketogenen Diät sollte aus Fleisch stammen. Die Faustregel für tierisches Eiweiß bei einer ketogenen Ernährung lautet: Je mehr Eiweiß im Fleisch enthalten ist, desto weniger sollten wir essen. Es sollte nicht vergessen werden, dass es sich um Fleisch von guter Qualität aus bewährten Betrieben handeln sollte. Das gleiche Prinzip gilt auch für Eier - auf diese Weise vermeiden wir Substanzen, die unseren Körper belasten.

Wenn es um Kohlenhydrate in einer ketogenen Diät geht, sollten sie hauptsächlich aus Obst und Gemüse stammen. Die Grundregel in ihrem Fall lautet: Je mehr Kohlenhydrate in Gemüse und Obst enthalten sind, desto weniger sollten wir essen. Wir sollten Gemüse mit so wenig Zucker wie möglich wählen, vorzugsweise grünes, das über dem Boden wächst.

Entgegen dem Anschein ist die Liste der Produkte, die für eine ketogene Diät zugelassen sind, sehr umfangreich und ermöglicht es Ihnen, eine Vielzahl von Mahlzeiten zuzubereiten. Die auf der ketogenen Diät zugelassenen Produkte sind:

  1. Fleisch - Rindfleisch, Schweinefleisch, Wild, Geflügel, Lamm. Das Fleisch sollte von vertrauenswürdigen Lieferanten oder aus ökologischem Landbau stammen.
  2. Fisch und Meeresfrüchte - Makrele, Lachs, Sardinen und alle Meeresfrüchte;
  3. Eier - sie sollten von einem bewährten Lieferanten oder ökologischen Landbau stammen;
  4. natürliche Fette - Butter, Olivenöl, Kokosöl;
  5. Gemüse - Spinat, Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl, Spargel, Auberginen, Oliven, Zucchini, Salat, Gurke, Pilze, Avocado, Kohl, Rosenkohl;
  6. Milchprodukte - Vollmilch, Sahne, Joghurt;
  7. Nüsse;
  8. Getränke - stilles Wasser, schwarzer oder grüner Tee (ohne Zucker), Brühe, Kokos- oder Mandelmilch;
  9. Gewürze (in angemessenen Mengen) - Basilikum, Koriander, Oregano, Zimt, Kreuzkümmel, Chili, Petersilie, Thymian, Rosmarin.

Was sollte man bei einer ketogenen Diät nicht essen?

Wenn Sie ein Menü in einer ketogenen Diät festlegen, müssen Sie nicht nur die Lebensmittel berücksichtigen, die Sie essen können, sondern auch diejenigen, die strengstens verboten sind. Gehören zu ihnen:

  1. Zucker - Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, gesüßte Säfte;
  2. Getreide - Weizenprodukte, Mais, Reis, Kuchen, Nudeln, Frühstückszerealien;
  3. Stärke - Kartoffeln, Bananen, Haferflocken;
  4. Früchte - Bananen, Trauben, Ananas, Wassermelone, Äpfel, Orangen;
  5. leichte Produkte.

Ketogene Diät - Menü

Eine ketogene Ernährung sollte ausgewogen sein, daher ist es äußerst schwierig, selbst ein Menü zu erstellen. Es lohnt sich, einen Ernährungsberater aufzusuchen, der - basierend auf den Bedürfnissen eines bestimmten Organismus - einen Ernährungsplan entwickelt. Dank dessen können Sie sicher sein, dass die ketogene Diät Ihnen die gewünschten Ergebnisse liefert.Wenn Sie sich lange Zeit ketogen ernährt haben, wird es nicht so schwierig sein, selbst ein Menü zusammenzustellen. Hier sind einige Beispielmenüs, die Ihnen dabei helfen sollen.

Wichtig

Nicht alle Diäten sind gesund und sicher für unseren Körper. Es wird empfohlen, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie mit einer Diät beginnen, auch wenn Sie keine gesundheitlichen Bedenken haben.

Befolgen Sie bei der Auswahl einer Diät niemals die aktuelle Mode. Denken Sie daran, dass einige Diäten, inkl. Niedrige Nährstoffe oder stark limitierende Kalorien sowie Monodiäten können den Körper schwächen, das Risiko von Essstörungen bergen und den Appetit steigern, was zu einer schnellen Rückkehr zum früheren Gewicht beiträgt.

Tag 1.

  1. Frühstück: Rührei mit Speck;
  2. IIFrühstück: Hühnerbrust mit Brokkoli und Oliven;
  3. Mittagessen: gedämpfter Lachs mit Kräutern;
  4. Nachmittagstee: Hüttenkäse;
  5. Abendessen: Fisch mit Avocado.

Tag 2.

  1. Frühstück: Vollfetter Joghurt mit Cashewnüssen und Himbeeren;
  2. 2. Frühstück: 20 Mandelstücke;
  3. Mittagessen: gekochte Garnelen mit Avocadosalat
  4. Nachmittagstee: Hummus mit Blumenkohlblüten;
  5. Abendessen: Fisch mit Avocado.

Tag 3.

  1. Frühstück: Rührei mit Speck und Tomaten;
  2. 2. Frühstück: Naturjoghurt mit Nüssen;
  3. Mittagessen: gebratene Hähnchenkeule mit Kräutern und Sauerkrautsalat;
  4. Nachmittagstee: Kürbiscreme mit Kokosmilch;
  5. Abendessen: Heringsalat.

Tag 4.

  1. Frühstück: Thunfisch-Ei-Salat;
  2. 2. Frühstück: Kokosmilchcocktail mit Himbeeren;
  3. Mittagessen: Rindfleischeintopf mit Brokkoli und Blumenkohl;
  4. Nachmittagstee: Griechischer Joghurt mit Erdnussbutter;
  5. Abendessen: Spiegelei mit Spinat.

Tag 5.

  1. Frühstück: Omelett mit Speck und Gemüse;
  2. 2. Frühstück: 20 Mandelstücke;
  3. Mittagessen: gebratene Hühnerbrust mit sonnengetrockneten Tomaten und Spinat;
  4. Nachmittagstee: Griechischer Joghurt mit Kürbiskernen;
  5. Abendessen: Thunfisch-Avocado-Salat.

Tag 6.

  1. Frühstück: Paste aus Makrele, eingelegter Gurke und Mayonnaise;
  2. 2. Frühstück: Joghurt mit Nüssen;
  3. Mittagessen: Lammbraten mit gedämpftem grünem Gemüse;
  4. Nachmittagstee: Kabanoswürste mit Radieschen;
  5. Abendessen: Rindertartar mit Eigelb.

Tag 7.

  1. Frühstück: Omelett mit Pilzen und Käse;
  2. 2. Frühstück: Hähnchenbrustsalat mit Brokkoli und Oliven;
  3. Mittagessen: gebratener Schweinehals in eigener Sauce mit eingelegten Gurken;
  4. Nachmittagstee: Joghurt mit Erdnussbutter;
  5. Abendessen: Fisch mit Avocado.

Ketogene Ernährung - Effekte

Die Auswirkungen der ketogenen Ernährung führen zu einer deutlichen Abnahme des Körpergewichts - die Gewichtsverlustrate hängt jedoch von der individuellen Veranlagung und dem Ausgangsgewicht ab.

Es ist zu beachten, dass in der ersten Phase der Anwendung einer Diät viele Nebenwirkungen auftreten können, einschließlich Schwindel, Lethargie oder Verstopfung. Nach maximal einigen Wochen verschwinden diese Symptome, sobald der Körper auf das neue Essmuster umschaltet. Wenn die negativen Auswirkungen einer Diät jedoch weiterhin bestehen, beenden Sie die Anwendung und konsultieren Sie so bald wie möglich einen Arzt, der mit Sicherheit Blut- und Urintests anordnet.

Wenn Sie planen, eine Diät zu beginnen, kann Gewicht ein nützliches Gerät sein. Mit einigen Skalen können Sie nicht nur Ihr Gewicht kontrollieren, sondern auch Ihre Körperzusammensetzung analysieren.

Siehe auch:

  1. Wie man 5 kg verliert? Hier finden Sie spezifische und effektive Ratschläge
  2. Wie kann man einen hervorstehenden Bauch loswerden? Hier ist eine wirksame Diät
  3. Fällt es Ihnen schwer, Gewicht zu verlieren? Sie können ein Endomorph sein

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen. Benötigen Sie eine ärztliche Beratung oder ein elektronisches Rezept? Gehen Sie zu healthadvisorz.info, wo Sie Online-Hilfe erhalten - schnell, sicher und ohne Ihr Zuhause zu verlassen.

HTML Quelltext
Stichworte:  Sex Gesundheit Medikamente