Diät und Hashimoto. Lerne die fünf wichtigsten Regeln

Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, bei der eine richtig zusammengestellte Ernährung einen erheblichen Einfluss auf den Behandlungsprozess hat. Die Inhaltsstoffe und Prinzipien der Ernährung von Menschen, die an Hashimoto leiden, sollen das Wohlbefinden verbessern, Entzündungen reduzieren und die implementierte Pharmakotherapie unterstützen. Was sind die wichtigsten Bestandteile einer Autoimmundiät?

Andrey_Popov / Shutterstock

Was sollten Sie über Hashimoto wissen?

Der ziemlich exotische Name von Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, die auf Funktionsstörungen des Immunsystems zurückzuführen ist. Bei dieser Art von Krankheit greift das Immunsystem den Körper an, weshalb es oft als Autoimmunerkrankungen bezeichnet wird. Bei Hashimoto wird die Schilddrüse angegriffen, was zu einer chronischen Entzündung führt. Die Folge der anfänglich asymptomatischen Entwicklung von Hashimoto ist eine Hypothyreose.

Es ist erwähnenswert, dass diese Autoimmunerkrankung Frauen viel häufiger betrifft, was mit höheren Östrogenspiegeln verbunden sein kann. Zusätzlich zur Hypothyreose manifestiert sich Hashimoto normalerweise in chronischer Müdigkeit, Schläfrigkeit und chronischer Depression. Die Krankheit betrifft eine Stoffwechselstörung, was zu einer schnellen Gewichtszunahme führt, die häufig zu Fettleibigkeit führt. Dies ist einer der Gründe, warum eine richtig zusammengestellte Ernährung im Kampf gegen Hashimotos so wichtig ist.

Fragen Sie sich, wie Sie Ihre Nahrungsergänzung richtig planen können? Erfahren Sie unter diesem Link, wie Sie Ihre Schilddrüse und Ihr Immunsystem intelligent unterstützen können. Lernen Sie das Thyroset-Supplementierungsprotokoll so schnell wie möglich kennen!

Wenn wir Symptome haben, die auf Probleme mit der Schilddrüse und Schwierigkeiten beim Abnehmen hinweisen, lohnt es sich, ein Diagnose-Panel für die Hashimoto-Krankheit durchzuführen, das unten verfügbar ist:

Hashimoto und die Reduktionsdiät

Die späte Diagnose der Hashimoto-Krankheit äußert sich meist in Übergewicht und häufig in Fettleibigkeit. Übrigens bemerken viele Frauen Gesundheitsprobleme nur, wenn das Gewicht zu schnell höhere und höhere Maße aufweist. Daher besteht das Grundprinzip bei der Erstellung einer Diät mit Hashimoto darin, die Anzahl der verbrauchten Kalorien zu reduzieren. Wenn Sie jedoch den Kaloriengehalt der verzehrten Mahlzeiten reduzieren, können Sie dies nicht übertreiben. Daher ist es wichtig, einen Arzt und einen Ernährungsberater zu konsultieren. Zu wenig Kalorien zu essen beeinträchtigt zusätzlich die Funktion der Schilddrüse, was die Krankheit paradoxerweise verschlimmert.

Essen Sie viel, verlieren Sie Gewicht, leiden Sie an Schlaflosigkeit? Möglicherweise haben Sie ein Schilddrüsenproblem

Hashimotos und Speiseplan

Regelmäßiger Verzehr von Mahlzeiten ist eine Regel, die unabhängig von der Krankheit die Aufrechterhaltung einer schlanken Figur beeinflusst. Es wird empfohlen, das Tagesmenü in fünf Mahlzeiten zu schreiben, die in regelmäßigen Abständen gegessen werden sollten. Es ist wichtig, dass regelmäßiges Essen zur Gewohnheit wird. Regelmäßiges Essen hilft dabei, eine konstante Stoffwechselrate aufrechtzuerhalten, und wie bereits erwähnt, ist es bei Hashimoto von großer Bedeutung. Die letzte Mahlzeit des Tages sollte ca. 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Hashimoto und die Rolle von Kohlenhydraten

Menschen, die mit Hashimoto zu kämpfen haben, müssen besonders auf die Lebensmittel achten, die sie in ihre Ernährung aufnehmen. Vorsicht ist geboten, insbesondere wenn Sie nach Kohlenhydraten greifen. Die Hashimoto-Krankheit geht häufig mit Störungen der Insulin- und Glukosehomöostase einher. Daher sollten Patienten nach Produkten mit einem niedrigen glykämischen Index greifen.

Einfache Zucker, d. H. Alle Süßigkeiten und hochverarbeiteten Produkte, sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es wird jedoch empfohlen, komplexe Kohlenhydrate zu verwenden, deren Vorteil der hohe Fasergehalt ist, der den Stoffwechsel beschleunigt.

Hashimoto und Mineralien in der Ernährung

Mineralien wie Jod, Selen und Eisen sind die Grundlage für die Ernährung von Menschen, die an Hashimoto leiden.

Jod ist einer der wichtigsten Mikronährstoffe, die für das reibungslose Funktionieren der Schilddrüse benötigt werden. Es kommt hauptsächlich in Meeresfrüchten, Algen, Kuhmilch und seinen Produkten vor.

Ein weiteres Element, Selen, reduziert Entzündungen in der Schilddrüse. Die reichsten Selenquellen sind Fisch, Schalentiere, Paranüsse, Eier, Kakao und Pilze. Es reicht aus, die Ernährung zu ändern, nicht die Nahrungsergänzungsmittel, deren langfristige Anwendung gefährlich sein kann.

In der Ernährung von Menschen, die an Hashimoto leiden, darf Eisen nicht fehlen, da sein Mangel den Stoffwechsel der Schilddrüse beeinträchtigt. Die Quellen für leicht verdauliches Eisen sind Eigelb, rotes Fleisch und grünes Blattgemüse.

Wichtig

Nicht alle Diäten sind gesund und sicher für unseren Körper. Es wird empfohlen, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie mit einer Diät beginnen, auch wenn Sie keine gesundheitlichen Bedenken haben. Befolgen Sie bei der Auswahl einer Diät niemals die aktuelle Mode. Denken Sie daran, dass einige Diäten, inkl. Niedrige Nährstoffe oder stark limitierende Kalorien sowie Monodiäten können den Körper schwächen, das Risiko von Essstörungen bergen und den Appetit steigern, was zu einer schnellen Rückkehr zum früheren Gewicht beiträgt.

Hashimotos und eliminierte Produkte

Wenn Sie eine Diät für Menschen zusammenstellen, die an Hashimoto leiden, sollten Sie einige, insbesondere schädliche Inhaltsstoffe entfernen. Unter diesen wird Folgendes beachtet:

  1. Gluten - Die Begleiterkrankung bei Hashimoto ist die Glutenunverträglichkeit. In diesem Fall sollte bedingungslos auf Gluten verzichtet werden. Darüber hinaus lindert eine glutenfreie Ernährung entzündliche Prozesse im Körper. Unabhängig von der Glutenverträglichkeit lohnt es sich daher, den Verbrauch zu begrenzen.
  2. Laktose - Wie bei der Glutenunverträglichkeit ist die Laktoseintoleranz eine bei Hashimoto häufige Krankheit. Milch und Milchprodukte sollten von der Ernährung ausgeschlossen und durch Getränke auf pflanzlicher Basis mit Ausnahme von Soja ersetzt werden.
  3. Zucker - wir sprechen von Produkten mit einem hohen glykämischen Index. Sie stören den Blutzuckerspiegel und führen zu schnellen Insulinausbrüchen.
  4. Soja und Kreuzblütler - Es wird empfohlen, den Verzehr von Sojabohnen, Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl zu minimieren. Diese Produkte enthalten Goitrogene, die Jod im Körper binden. Infolgedessen kann die Schilddrüse das dem Körper zugeführte Jod nicht verwenden, was seine Funktion weiter beeinträchtigt.

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen. Benötigen Sie eine ärztliche Beratung oder ein elektronisches Rezept? Gehen Sie zu healthadvisorz.info, wo Sie Online-Hilfe erhalten - schnell, sicher und ohne Ihr Zuhause zu verlassen. Jetzt können Sie die E-Konsultation auch kostenlos im Rahmen des Nationalen Gesundheitsfonds nutzen.

Stichworte:  Sex-Liebe Psyche Gesundheit