Leberschmerzen - Behandlung, Hausmittel. Wann einen Arzt aufsuchen?

Leberschmerzen können viele Ursachen haben. Die häufigste Ursache ist eine unzureichende fettreiche Ernährung. Die Leber ist ein sehr wichtiges Organ unseres Körpers. Leider kümmern sich die meisten von uns nicht um den guten Zustand und die Gesundheit. Es ist wichtig zu wissen, wann Sie Ihren Arzt aufsuchen müssen, um die Ursache Ihrer Leberschmerzen zu kennen.

Aslysun / Shutterstock

Die Leber befindet sich auf der rechten Seite direkt unter den Rippen. Es sind die Schmerzen in diesem Bereich, die darauf hinweisen, dass unsere Leber Hilfe benötigt. Leberschmerzen können durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden. Beschwerden können durch fetthaltige Lebensmittel oder eine große Menge Alkohol verursacht werden. Es stellt sich jedoch häufig heraus, dass Leberschmerzen auf die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten wie Hepatitis C hinweisen.

Leberschmerzen - Ursachen

Leberschmerzen können verursacht werden durch:

  1. Leberzirrhose - diese Krankheit entwickelt sich im Verborgenen und gibt zunächst keine Symptome. Mit der Zeit verliert die kranke Person ihren Appetit, verliert an Gewicht, klagt über chronische Müdigkeit, Übelkeit und schließlich Schmerzen in Leber und Bauch.
  2. Bud-Chiari-Syndrom - Diese Krankheit wird als Lebervenenthrombose bezeichnet. Infolge der Krankheit wird der Blutfluss von den Lebervenen zur Hohlvene blockiert. Neben Leberschmerzen manifestiert sich diese Krankheit auch als Aszites,
  3. Leberzysten - das Symptom ist Leberschmerz und Übelkeit,
  4. Hepatitis - Leberschmerzen sind ein häufiges Symptom. Am häufigsten sind Leberschmerzen mit Hepatitis C verbunden, aber auch mit alkoholischen und bakteriellen Entzündungen.
  5. Arzneimittelvergiftung - Arzneimittel, die in großen Mengen verwendet werden, führen häufig zu Leberversagen, dessen Symptom hauptsächlich Leberschmerzen sind.
  6. Gallenkolik - Während eines Anfalls einer Gallenkolik sind die Schmerzen in der Leber sehr akut und strahlen häufig auf den Rücken oder das rechte Schulterblatt aus.
  7. Entzündung der Gallenwege - abgesehen von Leberschmerzen gibt es Lebervergrößerung, Gewichtsverlust, juckende Haut und Gelbsucht,
  8. Alkohol - Alkohol ist eine schwere Belastung für die Leber. Wenn wir zu viel trinken, spüren wir Schmerzen in der Leber, die mit zu viel Blut anschwillt und Druck auf den Warzenhof ausübt.
  9. Eine schwere Mahlzeit - Leberschmerzen werden durch anstrengende Aktivitäten in der Leber verursacht, wie dies bei Alkohol der Fall ist.

Unter diesem Link erfahren Sie, wie Sie Ihre Leber mit dem Komplex aus 10 Hepaset PRO-Inhaltsstoffen sinnvoll unterstützen können. Handel jetzt!

Leberschmerzen - Behandlung

Leberschmerzen sind gefährlich, wenn auch andere Symptome auftreten. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Ihre Schmerzsymptome durch Müdigkeit, Fieber, Schwäche, Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit verbunden sind. Es ist unbedingt erforderlich, einen Arzt aufzusuchen, wenn rote Flecken auf der Haut des Oberkörpers auftreten oder Haut und Augen gelb werden.

Akute und plötzliche Schmerzen in der Leber erfordern eine Konsultation, wenn Schüttelfrost und Übelkeit auftreten. Diese Symptome deuten auf einen Anfall einer Gallenkolik hin, der dringend ärztliche Hilfe erfordert.

Warten Sie nicht - vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit einem Gastroenterologen, der Sie innerhalb von 10 Minuten auf der haloDoctor-Plattform sehen kann.

Was sollten wir über Dialyse wissen? Überprüfung!

Leberschmerzen - Hausmittel

Die Behandlung von Leberschmerzen zu Hause ist hauptsächlich Schmerzprävention. Um Leberschmerzen zu vermeiden, essen Sie häufiger und in kleineren Mengen. Sie sollten auch langsamer essen und Ihr Essen gründlich kauen. Die Leber kann dann rechtzeitig die richtige Menge an Galle produzieren.

Leberschmerzen - Leberdiät

Eine Leberdiät hilft uns, Leberschmerzen zu vermeiden. Es sollte reich an Gemüse und Obst sein. Aufblähen von Kohl und Bohnen sollte jedoch vermieden werden. Es lohnt sich, vorsichtig mit Knoblauch umzugehen, da er die Leber reizen kann.

Um Leberschmerzen zu vermeiden, fügen Sie Ihrem Essen Kräuter hinzu. Sie wirken diastolisch, beschleunigen die Verdauung und verbessern die Magenfunktion. Leberschmerzen werden durch würzige Gewürze und Senf verursacht. Tierische Fette sollten ebenfalls vermieden werden.

Eine angemessene Ernährung sollte durch Nahrungsergänzungsmittel gestärkt werden. Natürliche Leberpräparate sind auf dem Medonet Market erhältlich. Richtig ausgewählte Produkte stärken und regenerieren die Leber und verringern das Risiko ihrer Krankheiten.

  1. Ein Zeichen dafür, dass Ihre Leber unten ist. Schauen Sie sich Ihre Hände genau an
  2. Symptome, die Ihnen sagen, dass Ihre Leber nicht richtig funktioniert
  3. Was bedeutet eine vergrößerte Leber? Hier sind die häufigsten Ursachen

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen. Benötigen Sie eine ärztliche Beratung oder ein elektronisches Rezept? Gehen Sie zu healthadvisorz.info, wo Sie Online-Hilfe erhalten - schnell, sicher und ohne Ihr Zuhause zu verlassen. Jetzt können Sie die E-Konsultation auch kostenlos im Rahmen des Nationalen Gesundheitsfonds nutzen.

Stichworte:  Sex Medikamente Medikamente