Was ist auf unserer Leber?

Die Leber ist eines der Organe unseres Körpers, die am meisten mit der täglichen Arbeit belastet sind. Nach Weihnachten an einem üppig gedeckten Tisch kann es manchmal scheitern und weh tun. Mal sehen, wie wir ihr helfen können.

Getty Images

Wir sagen oft, dass ein herzhaftes Abendessen "auf unserer Leber liegt". Wie in anderen Fällen enthält auch diese Aussage ein Körnchen Wahrheit. Jedes Organ in unserem Körper (einschließlich der Leber) produziert eine zeitspezifische Anzahl und ein zeitspezifisches Volumen an Enzymen, Hormonen und Verdauungssäften - daher hat es eine begrenzte Verarbeitungskapazität. Wenn wir also ein Lebensmittel oder eine Substanz zu viel konsumieren, um metabolisiert zu werden, werden Leber und Nieren alles tun, um diesen Überschuss aus dem Körper zu entfernen. Wenn es gelingt, bekommen wir höchstens Durchfall. Wenn die Leber jedoch nicht mit dem Überschuss fertig wird, vergiftet sie den Körper aufgrund der Aufnahme unerwünschter Lebensmittel, Medikamente oder Giftstoffe in den Blutkreislauf.

Die Leber tut nicht weh

Leberschmerzen hängen nicht nur von der Art und Menge der von uns verzehrten Lebensmittel ab, sondern auch von der Funktionsweise eines bestimmten Organismus. Jeder von uns hat unterschiedliche Mengen an Verdauungsverbindungen, die von der Leber produziert werden. Daher können diejenigen, deren Leber große Glykogenspeicher produziert (sie nimmt 10% des Lebergewichts ein), normalerweise viele Süßigkeiten essen, während diejenigen, die viele Gallensäfte haben (die Leber produziert bis zu 1,5 Liter davon) pro Tag) sind besser in der Lage, fettes Huhn.

Wenn wir über Leberschmerzen sprechen, müssen wir uns daran erinnern, dass dies eine Art Vereinfachung ist. Die Leber als inneres Organ kann uns nicht verletzen.Wenn es jedoch aufgrund der im Inneren ablaufenden Entzündungsprozesse an Volumen zunimmt, drückt es auf die innervierte Serosa, was dazu führt, dass wir über ein Stechen unter den Rippen auf der rechten Seite klagen. Dies nennt man Leberschmerzen. Es lohnt sich, sich so früh wie möglich um den guten Zustand der Leber zu kümmern. Zu diesem Zweck können Sie Nahrungsergänzungsmittel für die Leber verwenden. Natürliche und richtig ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel können die Arbeit der Leber regenerieren, stärken und unterstützen.

Unter diesem Link erfahren Sie, wie Sie Ihre Leber mit dem Komplex aus 10 Hepaset PRO-Inhaltsstoffen sinnvoll unterstützen können. Handel jetzt!

Kolik auf der rechten Seite

Leider bedeutet ein Stechen auf der rechten Seite nicht immer Leberprobleme. Befindet sich der Schmerz im Bereich des rechten Hypochondriums und strahlt er zum rechten Schulterblatt aus, können wir im Verlauf von Gallenblasensteinen auch an einer Verstopfung des Gallengangs leiden. Es funktioniert so, dass das überschüssige Fett die Kristallisation von Cholesterin fördert, das in die Galle gelangt. Dann bilden sich in der Gallenblase Ablagerungen, die den Gallenfluss in den Zwölffingerdarm behindern, und die Gallenblase wird gezwungen, sich viel stärker als normal zusammenzuziehen. Und dies wird von uns bereits als Schmerz empfunden, der sich durch Koliken auf der rechten Seite manifestiert.

Um die Ursache und Ursache solcher Schmerzen (Leber oder Gallenblase) zu diagnostizieren, müssen Sie daher immer einen Ultraschall und mehrere Labortests durchführen. Andererseits müssen wir das Schlimmste nicht sofort fürchten. Eine einzelne Schmerzepisode bedeutet nicht, dass wir eine Leber- oder Gallenblasenerkrankung haben. Die Urlaubsüberlastung des Verdauungssystems kann auch zu einem vorübergehenden Versagen dieser Organe führen, was noch keine behandlungsbedürftige Erkrankung ist. Wenn wir nach der Arbeit Kopfschmerzen haben, laufen wir nicht sofort zum Neurologen, um nach einem Gehirntumor zu suchen.

Wie können Sie das Schlimmste vermeiden?

Zusätzlich zu behandelbaren hepatobiliären Problemen gibt es jedoch auch schwerwiegende Krankheiten wie Leberkrebs oder Leberzirrhose, die vorausgehen. Außerdem geben sie möglicherweise lange Zeit keine leicht erkennbaren Symptome, sondern manifestieren sich nur mit dem Gefühl, auf der rechten Seite beschlagen zu sein. Es wird geschätzt, dass 800.000 Menschen mit chronischem Leberversagen in Polen, nur 200 Tausend. er weiß über seinen Zustand Bescheid. Daher lohnt es sich, regelmäßige ärztliche Untersuchungen durchzuführen, bei denen auch Tests wie das Leberprofil (ALT, AST, Bilirubin, alkalische Phosphatase) berücksichtigt werden.

Leberzirrhose und Leberkrebs werden am häufigsten durch drei Faktoren hervorgerufen: überschüssiges gesättigtes Fett in der Nahrung (Butter, Schmalz), Alkoholmissbrauch und Virusinfektionen Typ A, B und C. Durch Impfungen können wir uns vor Hepatitis B schützen und durch Waschen Unsere Hände und sauberes Wasser - vermeiden Sie das Typ-A-Virus. Außerdem können wir durch eine Ernährung, die reich an ungesättigten pflanzlichen Fetten ist und Alkohol meidet, unsere Leber für lange Zeit gesund halten.

Weniger Fett, mehr Mäßigung

Das Weihnachtsmenü ist nicht nur reich an fetthaltigen Lebensmitteln, sondern überlastet auch unser Verdauungssystem mit der Menge und Art der Lebensmittel, die wir essen. Also, anstatt 12 Gerichte zu Ehren der 12 Apostel zu viel zu essen, lassen Sie uns einige der Gerichte für unsere Gesundheit aufgeben oder symbolisch einen Knödel anstelle von jeweils einem Dutzend probieren.

Lassen Sie uns auch darüber nachdenken, wie frittierte Lebensmittel durch weniger kalorische und gesündere ersetzt werden können. Und hören wir auf, uns zu täuschen, dass wenn wir unsere Mahlzeit mit einer Knoblauchzehe mit Salz beginnen, um Krankheiten und Bakterien zu vertreiben, dies auch ausreicht, um die Arbeit der Leber zu erleichtern.

Warum schädigt Alkohol die Leber?

Reiner Ethylalkohol (Spiritus) oder daraus hergestellte hochkonzentrierte wässrige Lösungen (Wodka) belasten das Enzymsystem der Leber und beeinträchtigen gleichzeitig den Stoffwechsel von Arzneimitteln und Verbindungen, die unser Körper in Hepatozyten als giftig oder schädlich ansieht. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Alkoholstoffwechsel in Cytochrom p450 in den Mitochondrien von Hepatozyten stattfindet, wodurch gleichzeitig der Metabolismus vieler Substanzen (einschließlich Arzneimittel) in denselben Cytochromen blockiert wird.

9 Millionen Polen kämpfen mit alkoholfreier Fettlebererkrankung. Die Folgen der Krankheit sind schwerwiegend

Nothilfe

Zusätzlich zur Vorbeugung von Leberproblemen in Form einer richtigen Ernährung können wir auch Ad-hoc-Arzneimittel verwenden, die speziell ausgewählt wurden und die Arbeit dieses Organs unterstützen oder es vor schädlichen Faktoren schützen. Erleichterung wird auch durch warme Kompressen gebracht, die die rechte Seite mit einem elektrischen Kissen erhitzen und ein Glas sehr warmes (aber nicht heißes!) Wasser trinken. Dies wird zumindest für eine Weile helfen.

Sie haben kein elektrisches Pad? Das Gerät kann im Medonet Market-Angebot bestellt werden.

Es lohnt sich definitiv nicht, Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen einzunehmen, da diese ohnehin in der Leber metabolisiert werden müssen, was dieses Organ nur zusätzlich belastet und sogar die Symptome verschlimmern kann. Besser nach einem der folgenden Medikamente greifen: - Bei Gallen- oder Leberkoliken ein diastolisches Medikament mit Drotaverinhydrochlorid (No-Spa, Desparin, Galospa) verwenden;

- Buscopan, Scopolan oder Buscolysin, die Hyoscine enthalten, sollten uns ebenfalls Erleichterung bringen.

- Wenn wir unsere Hepatozyten schützen und regenerieren möchten, nehmen Sie Präparate mit Silymarin (Sylimarol, Legalon, Sylivit usw.).

- Während unsere Leberprobleme mit einer geringen Menge an abgesonderter Galle verbunden sind, sollten wir nach Artischockenextrakten greifen, die Luteolin und Apigenin enthalten und durch Erhöhung der Gallensekretion den Cholesterinspiegel im Blut senken (Rapchacholin, Cynarex, Digestiol).

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen. Benötigen Sie eine ärztliche Beratung oder ein elektronisches Rezept? Gehen Sie zu healthadvisorz.info, wo Sie Online-Hilfe erhalten - schnell, sicher und ohne Ihr Zuhause zu verlassen. Jetzt können Sie die E-Konsultation auch kostenlos im Rahmen des Nationalen Gesundheitsfonds nutzen.

Stichworte:  Medikamente Sex Medikamente