Modifizierte Milch - wann sollte sie serviert werden?

Die Anfangsphase des Lebens eines Menschen ist eine sehr wichtige Zeit - die Entwicklung des Organismus ist dann extrem schnell und jeder Tag ist von großer Bedeutung. Modifizierte Milch enthält alle Zutaten, die für eine ordnungsgemäße Entwicklung erforderlich sind, und ist für Babys bestimmt, deren Mütter nicht stillen können oder aus irgendeinem Grund nicht stillen möchten.

vchal / iStock

Formelmilch - wie geht das?

Die Formel für Neugeborene und Säuglinge hat die Aufgabe, alle für Wachstum und Entwicklung notwendigen Inhaltsstoffe bereitzustellen. Zusätzlich zu den üblichen Mischungen, die für alle Kinder bestimmt sind, gibt es auch solche für Kinder mit Verdauungsproblemen, bei denen beispielsweise eine Laktoseintoleranz diagnostiziert wird. Für ein Frühgeborenes können Sie auch eine spezielle Formel kaufen, die Ihrem Baby hilft, an Gewicht zuzunehmen und die Elemente enthält, die für die Entwicklung in einer Umgebung erforderlich sind, auf die das Baby noch nicht vorbereitet war.

Formelmilch ist typischerweise Kuhmilch, die Prozesse durchlaufen hat, die die Menge an Protein und gesättigten Fettsäuren reduzieren.Die Zusammensetzung enthält auch Vitamine, Eisen und ungesättigte Fettsäuren. Solche modifizierte Milch entzieht oft auch den Überschuss an Laktose, d. H. Zucker, der Probleme für das Verdauungssystem des Kindes verursacht - es gibt zu wenige Enzyme im Körper des Babys, um Milchzucker abzubauen. Dies minimiert das Risiko einer Bauchkolik. Nach solchen Behandlungen ist die zusammensetzungsmodifizierte Milch der Muttermilch sehr ähnlich, was, wie Sie wissen, die beste Unterstützung in den ersten Lebensmonaten eines Neugeborenen darstellt.

Warum lohnt es sich zu stillen?

Formelmilch - bis wann? Dosierung

Die Wahl der besten Formel für ein Kind kann für Eltern sehr problematisch sein. Neben einer einfachen, klassischen Mischung stehen auch andere Arten von Produkten zur Auswahl: Frühgeborene Milch, Milch auf Sojabasis für Allergiker, Mischungen für Kinder, die gegen Soja und Kuhmilch allergisch sind. Viele Eltern fragen sich, wann sie ihrem Baby Säuglingsnahrung servieren sollen. Es gibt keine klare Antwort, da alles von der Geschwindigkeit abhängt, mit der das Menü für Kleinkinder erweitert wird. Es handelt sich also um eine individuelle Angelegenheit.

Aufgrund des Verabreichungszeitpunkts gibt es zwei Grundtypen von Milch. Die erste ist die Ausgangsmilch, die normalerweise mit dem Symbol 1 gekennzeichnet ist. Es wird empfohlen, sie Kindern bis zum Alter von sechs Monaten zu geben. Mit Nummer 2 gekennzeichnete Milch ist die sogenannte nächste Milch. Im Vergleich zur ersten Milch enthält es etwas mehr Eiweiß, Kalzium und ist füllender.

In Bezug auf die Dosierung kann das Ernährungsschema auf der Milchverpackung überprüft werden. Aber Sie müssen sich nicht daran halten, denn Babys haben unterschiedliche Bedürfnisse - einige essen immer seltener, andere bevorzugen mehr Milch, aber in längeren Abständen. Nach dem vierten Monat kann die Anzahl der Milchportionen abnehmen, da während dieser Zeit die Ernährung des Babys auf andere Mahlzeiten wie Suppen, Brei oder gekochte Früchte ausgedehnt werden kann.

Am häufigsten hören wir, dass modifizierte Milch als Unterstützung bis zu einem Alter von 2 oder 3 Jahren verabreicht werden sollte - obwohl die Ernährung des Kleinkindes bereits eine ganze Reihe von Produkten enthält. Das Kind isst dann weniger als in den vergangenen Lebensmonaten, weil es damit beschäftigt ist, die Welt zu erkunden.

Der Inhalt der Website healthadvisorz.info soll den Kontakt zwischen dem Benutzer der Website und seinem Arzt verbessern und nicht ersetzen. Die Website dient nur zu Informations- und Bildungszwecken. Bevor Sie das auf unserer Website enthaltene Fachwissen, insbesondere den medizinischen Rat, befolgen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Administrator trägt keine Konsequenzen aus der Verwendung der auf der Website enthaltenen Informationen.

Stichworte:  Psyche Psyche Sex-Liebe